Was ist Eskrima?

 

 

 

 

Zunächst einmal zum Begriff Eskrima, Arnis oder Kali. Der in Europa geläufigste Begriff ist Eskrima. Ein Freund von mir sagte mir aber, dass er bei einem Besuch auf den Phillipinen sich erst  mit dem Begriff Arnis verständlich machen konnte. Kurzum, der Begriff ist nicht das Entscheidende. Egal ob Arnis, Eskrima oder Kali : immer ist die gleiche Kampfkunst gemeint. Inwiefern sich die Stile oder Systeme unterscheiden hängt immer vom jeweiligen Meister und auch von der Region, aus dem er/es stammt. Wir benutzen den Begriff Eskrima.

 

Eskrima stammt von den Phillipinen. Das Training beginnt im Gegensatz zu anderen Kampfkünsten gleich mit der Waffe, sprich mit einem Kurzstock. Man trainiert mit einen oder auch zwei Stöcken. Weiterhin werden auch Klingenwaffen (natürlich stumpf im Training) benutzt, bis man schliesslich beim Messer und auch beim waffenlosen Training angelangt.

 

Eskrima beinhaltet nicht sehr viele Techniken, jedoch ist es sehr flexibel. Das bedeutet zum einen, dass das Training sehr vielfältig ist. Zum anderen aber, dass die Bewegungen, die man zunächst mit dem Stock erlernt hat, mit geringfügigen Modifikationen auch auf alle anderen Waffen bis hin zum waffenlosen Training umgesetzt werden können.

 

Eskrima ist eine sehr schöne Kampfkunst, die auch sehr gut für Frauen geeignet ist. Unumgänglich ist aber, dass man mit einer Waffe trainieren muss, weshalb diese Kunst auch nicht den Geschmack der breiten Masse treffen wird.

 

Dominik 2008